Man lebt so vor sich hin

Ich jedenfalls. Hier mal etwas Farbe, da eine Leiste. Nebenbei muß ich noch ein wenig „richtig“ arbeiten, um Geld zu verdienen. Aber – man höre und staune: ich habe den Wassertank endlich begonnen! Zur Erinnerung: selbiger befindet sich im Innenraum unter dem Podest vorm Bett und war bislang nur eine olle Bretterkiste. Diese gilt es nun mit Glasfasermatten verschiedener Art und Epoxyd-Kunstharz wasserdicht und stabil zu bekommen. Leider hat so ein Tank ja sechs Seiten, womit irgendwann auch der Punkt erreicht ist, an dem man kopfüber in dem 45cm hohen Ding hängt und die Oberseite von unten mit Kunstharz bestreichen muß…. Und genau das ist der Grund, warum ich diese Arbeit nun erfolgreich seit bereits einem dreiviertel Jahr vor mir herschiebe und aus dem 15l-Wasserkanister lebe 🙂
Wenn der Tank denn mal fertig ist, wird er immerhin etwa 400l Frischwasser fassen, das dann über eine Shurflo-Druckpumpe zu den „Zapfstellen“ befördert wird, im Falle des Warmwassers noch zusätzlich durch den Truma-Warmwasserboiler.

Werbeanzeigen

One Response to Man lebt so vor sich hin

  1. Transporter sagt:

    Hallo Willi.

    Hab gard hier ein bißchen geschmökert. Wollte nur kundtun, das ich persönlich glaube, das Du mit einem Wassertank aus GFK keine lange Freude haben wirst, da ich das Material für zu spröde halte um den darin und aussenrum entstehenden Kräften auf Dauer standzuhalten.

    Und noch ein Tipp zur Verarbeitung: Du kannst das GFK auch erste auf eine Dünne Platte laminieren (z.B. 4mm Sperrholz, Pappel hat beispielsweise kaum Gewicht. Dann schraubst Du diese einfach in Deinen Tankkasten. Nun musst nur noch die Schraubenlöcher und die Kanten „kopfüber“ fertig laminieren, was wesentlich kürzer dauert und viel weniger „Pampe“ benötigt. Die 90° Winkel der seitlichen Stöße bricht am besten etwas, in dem man eine Holzleiste einklebt, die den Winkel auf 2x 45° reduziert, das ist viel besser zu laminieren.

    Bei 400 Litern würde ich mir auch Gedanken um Schwallwände machen. Generell würde ich einen solchen Tank aber aus PE oder ähnlichem bauen. Die Platten kann man gut selber schweissen aber auch eine Anfertigung ist in anbetracht des Aufwandes nicht so teuer.

    Schöne Grüße,

    Transporter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: